Praxis trifft Wissenschaft

Fachworkshop |

Förderung der Gesundheitskompetenz in der Arzt-Patienten-Beziehung

Diskutieren Sie mit uns!

Experten zum Thema Gesundheitskompetenz geben Impulse für den Austausch.

Wann?

| 15:00 – 18:30 Uhr

Wo?

Dorint Hotel Sanssouci Jägerallee 20, 14469 Potsdam

Referenten

  • Moderation

    Dorothée Remmler-Bellen

    Vorstandsmitglied Berufsverband der Präventologen e.V.

    Dorothée Remmler-Bellen engagiert sich als Studienleiterin, Dozentin und Konzeptentwicklerin für den Berufsverband der Präventologen e.V. und ist dort seit 2012 als Vorstandsmitglied aktiv. Mit ihrem Zentrum für Prävention und psychosoziale Weiterbildung bietet sie Entwicklungen im psychosozialen Präventionsbereich an. Weiterhin ist sie ist Lehrbeauftragte an mehreren Hochschulen und lehrt dort u.a. Gesundheitskompetenz, Salutogenese und Gesundheitsförderung.

  • Begrüßung

    MUDr./ČS Peter Noack

    Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB)

    MUDr./ČS Peter Noack ist seit Ende 2016 Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB). Vorstandsmitglied der KVBB ist der niedergelassene Chirurg aus Cottbus bereits seit 1995. Als Kuratoriumsmitglied des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi), dem führenden Forschungsinstitut für die ärztliche Versorgung in Deutschland, widmet er sich intensiv dem Austausch und der Vernetzung von ambulanter Praxis und Wissenschaft.

  • „Wo stehen wir heute? – Perspektiven der Gesundheits­kompetenz“

    Professorin Dr. Doris Schaeffer

    Seniorprofessorin für Gesundheits­kompetenz­forschung an der Fakultät für Gesund­heits­wissen­schaften / Universität Bielefeld

    Professorin Dr. Doris Schaeffer leitet seit 1997 das Institut für Pflegewissenschaften an der Universität Bielefeld. Ihr Schwerpunkt liegt in der grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung zur Gesundheitskompetenz. Gemeinsam mit Prof. Dr. Ullrich Bauer gründete sie 2019 das Interdisziplinäre Zentrum für Gesundheitskompetenzforschung. Weiterhin obliegt ihr die Projektleitung u.a. in den Projekten HLS-GER2, HLS-MIG, förges4, Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz und Gesundheitskompetente Gesundheitsorganisationen (GKO).

  • „Potential perso­nen­bezogener Versorgung im ambulanten Setting“

    Professorin Dr. Christine Holmberg

    Leiterin des Instituts für Sozialmedizin und Epi­de­miologie an der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB)

    Professorin Dr. Christine Holmberg verfügt über jahrelange Expertise in patientenorientierter Forschung. In ihren Forschungstätigkeiten befasst sie sich unter anderem mit den Folgen medizinischer Technologien auf die medizinische Praxis und auf das Erleben und Erfahren von Krankheit. Sie ist Alumni der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der University of Illinois at Chicago. Weitere waren neben der Charité-Universitätsmedizin Berlin, die Harvard Medical School, USA sowie das National Cancer Institute, USA.

  • „Prävention in der Sprechstunde – Angebot und Nachfrage“

    Dr. med. Annekathrin Möwius

    Vorstandsvorsitzende des Ärztenetzes „Gesund in Templin“

    Dr. med. Annekathrin Möwius ist seit 1991 niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin in der Kurstadt Templin. Neben der hausärztlichen Tätigkeit liegt ihr Schwerpunkt in der Sportmedizin und Prävention, zu denen sie spezielle Sprechstundenformate und Kursangebote entwickelt hat. Darüber hinaus ist sie Vorstandsvorsitzende des Ärztenetzes „Gesund in Templin“ und unterstützt regionale Projektvorhaben zur Stärkung der wohnortnahen Versorgung.

  • „Herausforderung in der Umsetzung von Projektideen“

    Andrea Trunev

    Netzwerkkoordinatorin „Ärztenetz Südbrandenburg“

    Andrea Trunev versteht das Gesundheitswesen als Netzwerk mit dem Anspruch, die Akteure zusammenzubringen und Austausch zu fördern. Als Kultur- und Gesundheitswissenschaftlerin liegt ihre Expertise in Projektentwicklungen und Kommunikationsstrategien für regionale Versorgungsnetzwerke. Seit 2014 ist sie Geschäftsführerin der KV Consult- und Managementgesellschaft mbH und betreut mehrere Netzwerke im Land Brandenburg.

Dorint Hotel Sanssouci

Jägerallee 20, 14469 Potsdam

Partner

Themen

Die Veranstaltungsreihe „Praxis trifft Wissenschaft“ verfolgt das Ziel, Themengebiete zu diskutieren und einen Transfer aus Praxiserfahrungen und Wissenschaftsbewertungen zu ermöglichen. Als Ergebnis sollen Handlungsfelder und deren Umsetzungsstrategien zur Verbesserung der Versorgung im Land Brandenburg erarbeitet werden. Die Themenreihe ist als ärztliche Fortbildung von der Landesärztekammer Brandenburg zertifiziert und als Fachworkshop mit Impulsvorträgen und Diskussionsrunden konzipiert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Aktuell

Förderung der Gesundheitskompetenz in...

Die Arzt-Patienten-Beziehung steht im Zuge der digitalen Trans­forma­tion und eines immer komplexer werdenden Gesundheits­wesens vor Veränderungen. Das Informations-, Entscheidungs- und Kommuni­kations­verhalten in der Arztpraxis muss sich den gesell­schaftlichen und technischen Entwicklungen anpassen. Ein Wandel der Chancen und Risiken gleichermaßen bietet.

Ausblick

Digitalisierung am Patientenbett

Technologien sind ein fester Bestandteil in der Gesundheits­versorgung geworden. Die Einführung und Nutzung digitaler Tools muss aber begleitet und geschult werden. Wie verändert Digitalisierung im Gesundheits­wesen unseren Umgang mit Gesundheit und Krankheit, insbesondere, wenn Diagnostik und Dokumentation sind nicht mehr an Ort und Zeit gebunden sind?

Ausblick

Förderung der Delegation

Die Möglichkeiten der Delegation ärztlicher Leistungen an nicht ärztliches Personal auszuschöpfen bietet viele Potentiale in Hinblick auf Förderung der Mitar­beiter­ent­wicklung und Verbesserung der Praxis­organisation. Neue Berufsbilder oder gar Substitution führen aber auch zu neuen Schnittstellen und stoßen an die Grenzen der rechtlichen Rahmenbedingen.

Ausblick

Themenvorschläge & Ideen

Ihre Ideen, Herausforderungen und Lösungsansätze im Praxisalltag sind gefragt! Teilen Sie uns Ihre Vorschläge und Anregungen für neue Themenreihen mit.

Gern per Mail an: dialog@praxis-wissenschaft.de